Antitussiva (Hustenmittel)

  • Es gibt kaum eine Indikation für langdauernden Einsatz von Antitussiva. Bei anhaltendem Husten muss die Ursache gesucht werden und eine gezielte Behandlung eingeleitet werden.
  • Die wirksamen Antitussiva enthalten Opoide (Codein oder Dextromethorphan (z.B. Bexin®)) und können deshalb missbräuchlich verwendet werden und zu einer Abhängigkeit führen.
  • Codein wird im Körper individuell unterschiedlich in Morphin (5 bis 20 %) umgewandelt.
  • Patienten in einem Substitutionsprogramm sollen keine opioidhaltigen Antitussiva erhalten (Missbrauchrisiko; Interaktion kann zu Atemdepression führen).
  • Codein-Tropfen und Dextromethorphan sind rezeptfrei erhältlich und sollten nur nach vorsichtiger Beratung durch den Apotheker oder Arzt abgegeben werden.
  • Periodisch tauchen auch bei uns Meldungen von einer trendmässigen Zunahme des Konsums von Hustenmitteln auf.


Impressum