GHB / GBL

  • Gruppe: Dämpfung / Depression des Zentralen Nervenssystems (ZNS)
  • Chemischer Name: Gamma-Hydroxybutyrat / Gamma-Butyrolacton
  • Szenename: "Liquid Ecstasy", "GHB", "GBL", "1,4 Butandiol" (in den Medien auch als "KO Tropfen" benannt)
  • GHB ist beinahe geschmacks- und geruchlos, GBL schmeckt seifig, salzig, lösungsmittelähnlich und wird meist über das Internet bezogen, wo es als Reinigungsmittel meist in grossen Mengen verkauft wird.
  • GHB und GBL unterliegen dem Betäubungsmittelgesetz (Der Rauschmissbrauch von GBL wird juristisch verfolgt)!
  • Wirkungen:
    • Euphorie
    • Entspannung
    • Enthemmung
    • Wahrnehmungsintensivierung
    • Rededrang, "Laberflash"
    • Eingesetzt als "Kuschel- und Sexdroge" und zum "Runterkommen" nach Konsum von Stimulanzien.
    • Wirkung ist z.T. ähnlich wie ein starker Alkoholrausch, weniger vergleichbar mit der Wirkung von Ecstasy
  • Nebenwirkungen:
    • Somnolenz (schläfriger Zustand) bis hin zu komaähnlichem Schlaf
    • Bewusstlosigkeit bis hin zu komatösen Zuständen
    • Amnesie (Erinnerungsbeeinträchtigung für Zeitspanne nach Einnahme der Substanz)
    • Übelkeit und Erbrechen
    • Bradykardie (Verlangsamung der Herzrate)
    • Hypothermie (Absenken der Körpertemperatur)
    • Erregungszustände (psychomotorische Unruhe, z.T. bizarre Bewegungen, vegetativ erregt, keine geordneten Antworten bis hin zu Unansprechbarkeit, usw.)
    • delirantes Syndrom
    • Myoklonien (kurze, ruckartige Zuckungen einzelner Muskeln)
    • extrapyramidale Störungen
    • epileptiforme Zuckungen
    • in hohen Dosen kann es zu Atemdepression führen
    • CAVE: Koma-Erbrechen!
    • CAVE: geringe therapeutische Breite! (konnte sich deshalb nicht als Anästhetikum durchsetzen)
    • CAVE: GHB ist auch als "date-rape-drug" bekannt geworden: sexuelle Gewalt an Personen, denen fremdinduziert und heimlich sedierende Substanzen (z.B. häufig Alkohol und/oder Medikamente, aber auch GHB/GBL) ins Getränk gemischt wurden um so deren Widerstandskraft deutlich zu senken. Wird von einer Patientin dieser Verdacht ausgesprochen, soll sie motiviert werden Anzeige zu erstatten. Wegen des engen Nachweisfensters von GHB/GBL sollte möglichst unmittelbar eine Blutprobe entnommen werden!
  • Körperliche Abhängigkeit: Der Konsument braucht alle 3-4 Stunden eine neue Dosis GHB/GBL. Bei regelmässigen Konsum kann eine körperliche Abhängigkeit entstehen. Entzugserscheinung sind mittel bis stark aufgeprägt, sowohl körperlich als auch psychisch (Unruhe, Delirium, Konfus). Diese machen eine Hospitalisation teilweise unabdingbar. Meist wird die Abhängigkeit mit hochdosierten Benzodiazepine behandelt: sind diese wirkungslos kann eine kontrollierte Medikamentation mittels XyremR ins Auge gefasst werden. Wird die Abhängigkeit nicht behandelt, im Rahmen eines kalten Entzugs, können krampfartige epileptische Anfälle die Folge davon sein.
  • Wirkdauer (dosisabhängig): ca. 15 Min. bis 3 Stunden
  • Verkaufsform: meist flüssig
  • Einnahmeform: oral
  • Beispiele für gefährliche Kombinationen mit anderen Substanzen:
  • Safer Use Regeln

 

Impressum