Lachgas

  • Gruppe: Barbiturate
  • Chemischer Name: Stickoxydul (N2O)
  • Szenenamen: "Ballon", "Kapsel", "Rahmbläser", usw.
  • Lachgas ist ein Anästhetika
  • Stickoxydul unterliegt nicht dem Betäubungsmittelgesetz!
    Wirkungen:
    • Euphorie
    • Entspannung
    • Angstminderung
    • Schmerzminderung
    • tranceartiges, traumhaftes Erleben
    • Wahrnehmungsveränderungen
    • Verlust des Zeitgefühls
  • Nebenwirkungen:
    • selten: Erfrierungen in Mund- und Rachenraum (häufig bei Inhalation des Lachgases aus der Flasche)
    • Sauerstoffmangelerscheinungen --> Erstickungsgefahr
    • bei starkem, exzessivem Gebrauch --> Bewusstlosigkeit
    • Übelkeit (Nausea)
    • Kopfschmerzen
    • Gleichgewichtsstörungen --> Sturzgefahr beim Konsum
    • Blutdruckabfall
    • Herzrhythmusstörungen
    • Atemdepression
    • Denkstörungen, Verwirrtheit
    • Toleranzbildung (da der Körper sich an das Lachgas gewöhnt, besteht bei Klienten die Neigung, die Lachgasdosis zu erhöhen, um eine annähernd gleiche Wirkung wie bei vorangehender Anwendungen zu erzielen)
    • Hirnödem (vermehrte Einlagerung von Wasser in das Gehirn)
    • bei chronischem Gebrauch: Polyneuropathie (Erkrankung des peripheren Nervensystems), Vitamin B12-Mangel, Blutbildungsstörungen
  • Wirkdauer (dosisabhängig): wenige Minuten (wird als länger wahrgenommen)
  • Verkaufsformen: gasförmig
  • Einnahmeformen: inhalativ
  • Beispiele für gefährliche Kombinationen mit anderen Substanzen:
    • Alkohol --> Übelkeit und Erbrechen
  • Safer Use Regeln

 

Impressum