Poppers

  • Gruppe: Dissoziatives Anästhetikum
  • Chemischer Name: Amylnitrit, Butylnitrit, Isobutylnitrit
  • Szenenamen: "Jungle", "Explosive", "Rush", "Rave", "Hardware", usw.
    Poppers sind nicht dem Betäubungsmittelgesetz unterstellt!
  • Wirkungen:
    • euphorisch
    • aphrodisierende Wirkung
    • Veränderung der akustischen und visuellen Wahrnehmung
    • Hitzegefühl
    • Muskelentspannung
    • kurzfristige Schmerzunempfindlichkeit
    • Vasodilatation (Blutgefässe erweiternd, auch im Beckenbereich)
    • Intensivierung des Orgasmus
  • Nebenwirkungen:
    • Flush (Rötung im Gesicht)
    • Hitzegefühl
    • Kopfschmerzen
    • Schwindel (erhöhte Sturzgefahr)
    • Tachykardie (Steigerung der Herzfrequenz)
    • Palpitationen (Herzklopfen)
    • Herzrhythmusstörungen
    • Übelkeit
    • Hypotonie
    • Kreislaufkollaps
    • Erhöhung des Augendrucks
    • Methhämoglobinämie (Vermehrung von Methämoglobin (Hämoglobinderivat) im Blut)
    • Überdosierung, vor allem wenn Poppers versehentlich geschluckt werden! Cave: es kann zu einer hämolytischen Anämie kommen mit Bewusstseinsverlust bis hin zum Koma!
    • Reizungen der Schleimhäute durch unsachgemässe Anwendung
  • Wirkdauer (dosisabhängig): ca. 3-10 Min. (bis 30 Min.)
  • Verkaufsformen: flüssig
  • Einnahmeformen: inhalativ (direkt ab der Flasche oder über ein Taschentuch). CAVE: darf nicht getrunken werden, da es sonst zu einer Überdosierung kommt!
  • Beispiele für gefährliche Kombinationen mit anderen Substanzen:
  • CAVE:
    • Personen, die an Atemwegserkrankungen, Herz-Kreislauferkrankungen, Glaukom (grüner Star) oder Epilepsie leiden, sollten auf keinen Fall Poppers konsumieren!
    • Kein Mischkonsum von Viagra und Poppers: Dieser führt zu einem plötzlichen und lebensgefährlichen Blutdruckabfall!
    • Personen mit niedrigem Blutdruck sollten auf Poppers verzichten, da diese den Blutdruck zusätzlich senken!
    • Wenn Poppers getrunken werden, kommt es zu einer Überdosierung mit konsekutiv einer Methhämoglobinämie. Dies bedeutet eine Beeinträchtigung des Sauerstofftransportes im Blut, welcher zu einem Sauerstoffmangel (Hypoxämie) führen und in letzter Konsequenz auch den Tod bedingen kann!)
  • Safer Use Regeln

Impressum