Beikonsum

Von Heroin

  • Buprenorphin hat eine höhere Affinität und eine stärkere Bindung zu den Opiatrezeptoren als Heroin. Buprenorphin verhindert bei Dosen über 8mg/die deshalb eine Besetzung der Rezeptoren durch Heroin und somit auch dessen Wirkung. Dies bedingt, dass bei einem allfälligen Heroinbeikonsum kaum ein "Heroin-Flash" verspürt wird.
  • Hemmdosis (Dosis, bei der die Wirkung zusätzlicher Opioide deutlich reduziert wird): maximal ab ca. 12mg/die Buprenorphin.
  • Wenn allerdings Heroin in einer hohen Dosierung eingenommen wird, besteht bei nachlassender Buprenorphinwirkung die Gefahr einer Heroinüberdosierung. Solche Gefahrenmomente treten besonders dann auf, wenn das Buprenorphin unregelmässig eingenommen wird bzw. ausgeschlichen wird.



Impressum