Interaktionen mit SROM

  • Verstärkte zentralnervös sedierende Effekte zusammen mit anderen Opioiden, Alkohol, Anästhetika, Hypnotika, Sedativa, gewissen Antidepressiva und Neuroleptika, cave: Atemdepression, Koma, Lenken von Fahrzeugen und Bedienen von Maschinen.
  • Monoaminoxidase-Inhibitoren und SROM dürfen nicht gleichzeitig verabreicht werden. Während 2 Wochen nach Absetzen eines MAO-Inhibitors ist SROM kontraindiziert.
  • Cimetidin und andere den Leberstoffwechsel beeinflussende Substanzen hemmen die Metabolisierung von Morphin, können Plasmakonzentrationen von Morphin und damit seine Wirksamkeit erhöhen und seine Wirkungsdauer verlängern.

 

Impressum