Drucken

Opioidagonistentherapie (OAT) bei Opioidabhängigkeit

Zur raschen Orientierung über die korrekte Durchführung einer OAT1, einer therapeutischen Massnahme auf evidenzbasierten wissenschaftlichen Erkenntnissen, empfehlen wir de"OAT Start in 1 Konsultation" (best practice, geeignet für routinierte Ärzte) oder "OAT Start in 2 Konsultationen". Siehe auch Empfehlungen des BAG, der SSAM und der VKS/AMCS.

Opioidabhängigkeit

Opioidagonistentherapie (OAT)

Methadon, Levomethadon, SROM und Buprenorphin

Heroingestützte Behandlung

Siehe auch Artikel Substitutionsgestützte Behandlung: Gut zu wissen, ... von Dr. med. Johannes Strasser, Ärtzlicher Leiter Ambulanter Dienst Sucht und Zentrum für Heroingestützte Behandlung, UPK Basel.

1Der Begriff Substitution soll nach neuerer Ansicht vermieden werden, da er stigmatisierend wirkt, und durch den neutralen Begriff Opioidagonistentherapie (OAT) ersetzt werden. Damit soll betont werden, dass die Behandlung einer Opioidabhängigkeit sich in ihrem Wesen nicht von einer anderen pharmakotherapeutischen Behandlung einer Erkrankung in der Medizin unterscheidet.

 

Impressum