Über uns

Trägerschaft / Ziele / Projekt- und Ablauforganisation / Allgemeine Hinweise / Delegierte Personen

Trägerschaft

Träger der nationalen Website www.praxis-suchtmedizin.ch sind die regionalen suchtmedizinischen Netzwerke:

Sie steuern Inhalt und Angebot der Website. Finanziert wird das Angebot vom Bundesamt für Gesundheit.
Weitere Partner sind die Schweizerische Gesellschaft für Suchtmedizin (SSAM), die Vereinigung der Kantonsärztinnen und Kantonsärzte der Schweiz (VKS), die FMH (Berufsverband für Schweizer Ärztinnen und Ärzte), Infodrog sowie die kantonalen Beauftragten für Suchtfragen (KKBS).

Ziele

Die Website richtet sich an Berufsgruppen der medizinischen Grundversorgung wie Hausärzte, Apotheker, Notfallärzte, Gesundheitsdienste des Straf- und Massnahmevollzuges oder Fachleute aus der Psychiatrie. Die Website ist in drei Sprachen geführt und bietet:

  • Konkrete Handlungsanleitungen zur Früherkennung und Behandlung von Personen, die problematisches oder abhängiges Konsumverhalten zeigen
  • Links zu kantonalen Verordnungen, Weisungen und Formularen

Das Handbuch besteht aus den Kapiteln: Alkohol, Cannabis, Designerdrogen, Geldspiele, Heroin, Kokain, Medikamente und Nikotin. Die Empfehlungen im Handbuch sind systematisch entwickelte Hilfestellungen für Hausärzte sowie weitere Berufsgruppen der medizinischen Grundversorgung. Sie unterstützen die Fachpersonen in spezifischen Situationen in der Entscheidungsfindung. 

Projekt- und Ablauforganisation

Vertreter der suchtmedizinischen Netzwerke aus allen Regionen steuern Inhalt und Angebot der Website. Ein interdisziplinäres Team aus Experten der Suchtmedizin erarbeitet die fachlichen Inhalte. Die Inhalte sind formal an die Checklisten und Algorithmen der Hausärzte und weiterer Berufsgruppen der medizinischen Grundversorgung angepasst und stützen sich auf in der Praxis bewährte Verfahren und aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse ab. Die einzelnen Kapitel des Handbuchs werden regelmässig von Experten überprüft und überarbeitet – dies garantiert die Qualität der Inhalte.

Allgemeine Hinweise

  • Obwohl diese Texte mit grösstmöglicher Sorgfalt geschrieben sind, kann für die Richtigkeit - insbesondere von Dosierungsangaben - und für Fehler bei der Übermittlung im Internet keinerlei Gewähr übernommen werden. Jede Haftung aus derartigen Fehlern bleibt ausgeschlossen.
  • Der Inhalt ist rechtlich nicht bindend und hat daher weder haftungsbegründende noch haftungsbefreiende Wirkung.
  • Praxis Suchtmedizin Schweiz ist für die Inhalte externer, verlinkter Webseiten nicht verantwortlich. Wir können weder darauf Einfluss nehmen noch reflektieren sie unsere Meinung.
  • Das Copyright und alle Rechte bleiben bei Praxis Suchtmedizin Schweiz. Bei einer Veröffentlichung müssen wir auf einen Quellenhinweis bestehen. Die Verwendung zu kommerziellen Zwecken ist nur mit schriftlicher Genehmigung von Praxis Suchtmedizin Schweiz erlaubt.
  • Aus Gründen der sprachlichen Vereinfachung wird in diesem Handbuch jeweils nur die männliche Form verwendet. Alle Aussagen gelten selbstverständlich für Menschen jeglichen Geschlechtes gleichermassen.

Delegierte Personen

Koordinator Praxis Suchtmedizin: Roger Mäder, Geschäftsleiter FOSUMOS
CoRoMA: Olivier Simon, médecin-psychiatre, Service de psychiatrie communautaire, CHUV, Lausanne
FOSUMIS: Judith Halter, dipl. Psychologin IAP, Leiterin Abteilung Suchtberatung Zug, Präsidentin FOSUMIS
FOSUMNW: Hans Jürg Neuenschwander, operative Leitung Forum Suchtmedizin Nordwestschweiz, Aarau
FOSUMOS: Katharina Hensel-Koch, med. pract., Medizinisch-soziale Hilfstelle 1, Heroinabgabe St. Gallen
Ticino Addiction: Alberto Moriggia, medico responsabile dei centri di competenza per tossicodipendenze INGRADO
Auskunftspersonen Helpline: Barbara Broers, PD, Service de Médecine de Premier Recours, HUG, SSAM
BAG: Tanja Iff, wissenschaftliche Mitarbeiterin Sektion Präventionsstrategien, Bundesamt für Gesundheit